Los Angeles - Mehr als drei Jahrzehnte nach seinem Kinoerfolg mit „Top Gun“ (1986) hat Tom Cruise mit der Fortsetzung „Top Gun: Maverick“ einen Rekord aufgestellt.

„Ich danke allen, die Top Gun: Maverick gesehen und damit zu einem historischen Startwochenende verholfen haben“, schrieb der 59-jährige Hollywood-Star auf Twitter. „Der größte Kinostart am Memorial Wochenende aller Zeiten“, hieß es auf Twitter-Seite des Films mit Verweis auf 300 Millionen Dollar Einnahmen weltweit am Premieren-Wochenende. 

Tweet Cruise Allein in Nordamerika spielte der Film am langen Memorial-Feiertagswochenende in vier Tagen über 160 Millionen Dollar ein. „Top Gun: Maverick“ schlug damit den bisherigen Rekordhalter „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“, der 2007 in diesem Zeitraum 153 Millionen Dollar in die Kassen gebracht hatte.

In dem Actionfilm spielt er erneut den halsbrecherischen Piloten Pete Mitchell alias Maverick, der jetzt eine junge Truppe von Piloten und Pilotinnen auf einen gefährlichen Kampfeinsatz vorbereitet. Auch Mavericks alter Kumpel Iceman (Val Kilmer) ist unter der Regie von Joseph Kosinski („Tron: Legacy“) dabei.