Berlin - Im Rahmen einer kleinen Umfrage rufen wir bei Katja Lange-Müller an und kommen am Telefon auf Berlin zu sprechen. Die Stadt, in der sie geboren ist, in der ihre Bücher handeln, vor allem die Romane „Die Letzten“, „Böse Schafe“ und „Drehtür“, macht der Schriftstellerin allerdings nicht gerade gute Laune. Wir verabreden, das Gespräch bei ihr im vierten Stock eines Wohnhauses in Wedding fortzusetzen.

Berliner Zeitung: Wie arbeiten Sie zurzeit?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.