Nachdem vor drei Jahren mit dem Abschied von Dieter Kosslick auch die Berlinale-Sonderreihe „Kulinarisches Kino“ verschwand und auf dem Potsdamer Platz dank der pandemischen Hygienemaßnahmen allgemeine Freudlosigkeit Einzug hielt, springt die Filmfestivalredaktion der Berliner Zeitung ein. Leider können wir keine in Filmen vorkommenden Gerichte und Menus nachkochen – ach, was war das für eine schöne Welt, in der so etwas noch möglich war! Aber wir verweisen nach Stichprobensichtung auf Lebensmittel und Speisen, die in Filmen vorkommen, zubereitet oder verzehrt werden, die dort zwar nicht ihren Duft verbreiten (was ganz gut ist, siehe unten), aber auf elegante Weise dramaturgische und motivische Funktionen übernehmen. Und hier ist auch schon die Siegerehrung:

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.