„He, hör auf zu filmen“, ruft ein Polizeibeamter in Richtung Kamera. Sie dokumentiert die Verhaftung einer Frau in ihrer Wohnung. Man sieht die Polizeibeamten im Eingang, man hört ein Kind schreien und betteln: „Bitte nehmt meine Mutter nicht mit.“ Dann sieht man, eine Hand vor der Linse, es wird dunkel. Aber nur für diesen Moment, denn es gibt viele Kameras.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.