„Das Mädchen mit der Spinne“ zeigt glasklare Bilder aus dem Alltag

Das, was Ramon und Silvan Zürcher zunächst wie ein streng komponiertes Kammerspiel aufbauen, entfaltet sich zu einem großen Chor des Menschseins.

Lisa (Liliane Amuat) und die Spinne von Mara (Henriette Confurius) übernommen.<br>
Lisa (Liliane Amuat) und die Spinne von Mara (Henriette Confurius) übernommen.
Beauvoir Films

Für den Alltag des Zusammenlebens interessieren sich die Schweizer Zwillingsbrüder Ramon und Silvan Zürcher. Wie bauen wir Beziehungen auf? Welche Bindungen sind haltbar? Nach eigenem Drehbuch inszenierten sie zwei Tage und eine Nacht des Umzugs mit einem großartigen Schauspielensemble im Wettbewerb der Sektion Encounters: Lisa verlässt die Wohngemeinschaft mit Mara. Zuerst sind sie gemeinsam in Lisas neuer Wohnung zu sehen, später in der alten. Mitten im Gewusel mit Lisas Mutter (Ursina Lardi), dem Handwerker (André M. Hennicke), Freunden und Nachbarn scheint die Zeit immer wieder stehenzubleiben.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
32,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
24,99 € / Monat