Berlin - Anita Paschke wohnt in Berlin-Mitte. Linienstraße, Hinterhaus, 4. Etage links, Außentoilette auf halber Treppe, manchmal schauen Ratten durch den Abfluss. Seit langem ist die Wohnung zum Abriss vorgesehen, aber das Bauprogramm der SED rauscht irgendwie an Anita Paschke vorbei, sie hockt im Loch, blond, ledig und mit drei Kindern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.