Wenn die Akademie etwas nicht zeigen wollte, dann waren es die spärlich gefüllten Kino-Sitzreihen, wie sie die Corona-Beschränkungen auch in Los Angeles noch immer verlangen. Kurzerhand blieb das angestammte Dolby Theatre am Hollywood Boulevard diesmal dunkel, und man verlegte die Oscar-Verleihung lieber in einen Ort, der ohnehin selten mal voll wird – den prächtigen Hauptbahnhof von Los Angeles. Als die Union Station 1939 eröffnete, beherrschten in der Stadt längst die Automobile den Verkehr. So ist das imposante Art-déco-Baudenkmal besonders als Filmkulisse bekannt, aus „Blade Runner“ oder „The Dark Knight Rises“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.