Der Schlagersänger Richie Bravo ist mit seinen Fans alt geworden. Er singt für sie in zu großen Sälen abgewohnter Hotels an der italienischen Adria-Küste. Der österreichische Filmemacher Ulrich Seidl zeigt diesen Mann, gespielt von Michael Thomas, immer wieder über den tristen Strand stapfen, unterwegs zur nächsten Theke, Spielhalle oder einer Frau, die ihn für Sex bezahlt. Wir haben mit ihm über seinen melancholischen Wettbewerbsfilm „Rimini“ gesprochen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.