Jetzt, wo sie seit gut zwei Wochen in den Kinos turnt, sind wohl die meisten Geheimnisse der Spinne in der Welt. Und doch: Wer dieser Tage in einer regulären Kinovorstellung „Spider-Man: No Way Home“ anschaut, erlebt eine wirklich seltene Intensität von Begeisterung. Es gibt kollektive „Wows“, es gibt Szenenapplaus, und würden Peter Parker und Freundin MJ am Ende heiraten, es würde wohl Reiskörner aus dem Publikum regnen wie bei der „Rocky Horror Picture Show“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.