Niemand sollte den bekanntesten Filmpreis der Welt mehr „zu weiß“ nennen können. Die 94. Ausgabe war die bislang diverseste, beginnend mit dem Nebenrollen-Oscar für Ariana DeBose als Anita in „West Side Story“: Als erste queere Latina in der Oscargeschichte zitierte sie in ihrer Dankesrede die integrativen Botschaften der berühmten Liedtexte: „‚I want to be in America‘, das ist so wahr. ‚There’s a place for us‘.“ DeBose gewann in derselben Rolle wie vor sechs Jahrzehnten Rita Moreno für die Erstverfilmung: Die 90-Jährige war am Sonntagabend ebenfalls ins Dolby-Theatre in Los Angeles gekommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.