In Alcarràs, einem Dorf mitten in Katalonien, tragen die Pfirsichbäume in diesem Jahr gut. Zuerst werden die runden roten geerntet, dann die platten Weinbergpfirsiche und schließlich die gelben großen. Die gelben behält die Familie Solé für sich, der Bauer bringt die Früchte, die Frauen putzen, schälen, entkernen sie und legen sie ein. Es ist die letzte Ernte, der Bagger naht schon und reißt die Bäume nieder. Der Platz wird für eine Solar-Plantage benötigt, die macht weniger Arbeit und wirft mehr Profit ab. Das Land gehört der Familie Solé, allerdings gibt es keine Unterlagen, nur das Wort von Pinyol, dessen Erbe jetzt den Boden beansprucht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.