„Please Kill Me“ steht auf dem glänzenden, drahtigen Oberkörper von Ruben (Riz Ahmed, bekannt aus „Star Wars: Rogue One“). Wenn er am Schlagzeug sitzt, verzichtet er auf sein Shirt. Es würde nur nass werden bei all der Wucht, mit der er bei Konzerten auf die Drums einprügelt. Wenn Ruben auf der Bühne ist, ertönt Lärm. Genauso bei seiner Partnerin Lou (Olivia Cooke), die an der Gitarre schreddert und über ihre Selbstverletzungen ins Mikrofon ächzt. Zusammen nennen sie sich „Blackgammon“: ein Metal-Duo, bei dem das Publikum jubelt. 

Wenn sie nicht live spielen, sitzen die beiden Mittdreißiger im Wohnmobil, reisen durch die USA oder nehmen ein Album auf. Für Ruben könnte alles so bleiben. Doch kurz bevor der Soundcheck bei einem weiteren Gig losgeht, kann er plötzlich nichts mehr hören. Alles um ihn herum wird dumpf. Er wackelt mit dem Kiefer, drückt die Nasenflügel zusammen. Nichts, der Gehörgang scheint verstopft zu sein. Die Show verläuft wie in Trance, bis Ruben abbricht und nach draußen stürmt. Lou rennt ihm hinterher, doch Ruben schreit sie nur an: „Ich kann dich nicht verstehen!“ 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.