Berlin  - Wie Halloween in Berlin dieses Jahr aussieht, steht jetzt schon fest: Menschen in grünen Trainingsanzügen, Menschen in roten Overalls und schwarzen Masken mit einem Dreieck, einem Quadrat oder einem Kreis werden durch die Straßen der Stadt ziehen. Eigentlich sind das Outfits, die zwar den Berlin-Chic seit langem prägen und während des Lockdowns Hochkonjunktur hatten – doch als Normcore des Grauens scheinen sie nicht zu taugen. Den Horror-Effekt haben sie nur auf diejenigen, die die blutrünstige koreanische Netflix-Serie „Squid Game“ kennen. Eingeweihte mag man sie nicht mehr nennen, dazu sind es viel zu viele. „Squid Game“ ist die erfolgreichste Netflix-Serie aller Zeiten. Vier Wochen nach dem Start im September ist sie bereits von unfassbaren 142 Millionen Nutzerkonten in der ganzen Welt angeschaut worden.

Kurze Plotbeschreibung: Die grünen Trainingsanzüge werden von hoch verschuldeten Menschen getragen, die in Kinderspielen gegeneinander antreten. Der brutale Twist: Den Siegern winkt ein Gewinn in Höhe von 33 Millionen Euro und damit das Ende ihrer materiellen Sorgen, doch der Einsatz ist das Leben. Verlierer werden getötet. Gutwillige Kritiker erkennen darin eine kritische Auseinandersetzung mit dem Kapitalismus. 

Zu erwerben sind die Outfits über die einschlägigen Plattformen. Es wird interessant sein, mit wem die Halloween-Kids sich eher identifizieren – mit den Tätern in ihren roten Overalls samt Maske – oder den potenziellen Opfern, die gleichzeitig potenzielle Gewinner sind, nur eben mit wesentlich geringerer Wahrscheinlichkeit. 

@reydeviral

it was quite tasty🍪 ##squidgame ##squidgamecookie ##cookies ##sugar ##cooking

♬ Pink Soldiers - 23

Die Tauglichkeit von „Squid Game“ für Halloween wird noch dadurch erhöht, dass bei einem Spiel Kekse zum Einsatz kommen. Es sind höchst zerbrechliche koreanische Süßigkeiten, die aus nichts als Zucker und Backpulver bestehen, mit einer Form im Inneren – ein Regenschirm, ein Kreis, ein Stern –, die die Spieler freilegen müssen, ohne dass die Form zerbricht. Auf TikTok kursieren bereits massenhaft Backanleitungen.