Berlin -  Tom Schilling hat sich immer gewünscht, einen Film im Wettbewerb der Berlinale zu haben. Das erzählt er, als wir uns zum Interview in einem Hotel am Kudamm treffen. Nun spielt er die Hauptrolle in Dominik Grafs Wettbewerbsfilm „Fabian oder Der Gang vor die Hunde“ nach dem Buch von Erich Kästner. Ein bisschen leid tut es dem Schauspieler schon, dass der Film nicht bei einer ganz normalen Berlinale Premiere hatte.

Wie geht es Ihnen? Was macht Ihr Normalitätsmuskel?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.