Noch schnell ein Selfie, bevor die Gäste kommen. Nur an wen schickt es Wotan Wilke Möhring in „Das perfekte Geheimnis“? 
Foto: Constantin Film

BerlinNachdem der März mit all der Quarantäne-Corona-Homeoffice-Verrücktheit dann doch überraschend schnell vergangen ist, hat plötzlich der April begonnen und natürlich gibt es auch diesen Monat wieder Serien, die die Zeit erträglicher machen. Ein Ausblick:

„Tales from The Loop“: Diese Serie lässt sich relativ schwierig beschreiben. Ganz am Anfang steht der schwedische Künstler Simon Stalenhag, dessen futuristische Kunstwerke in eine absolut fremde Welt entführen, die man überraschenderweise genau zu kennen meint. Die Serie spielt in einer kleinen Stadt, die um ein Forschungszentrum herum gebaut wurde, und wo Dinge passieren, die gemein als unmöglich gelten würden. Wenn man „Stranger Things“ mag, muss man sich „Tales from the Loop“ anschauen.

Zu sehen bei Amazon Prime, acht Folgen,  mit Rebecca Hall und Jonathan Pryce

„Verschwiegen“: Chris Evans kennt man natürlich als Captain America aus den Marvel-Filmen – diesmal spielt Evans einen Staatsanwalts in einer kleinen Stadt, in der ein furchtbarer Mord geschieht. Geschockt müssen er und seine Frau feststellen, dass ihr 14-jähriger Sohn für den Mord verantwortlich gemacht wird. Selbstverständlich setzt er alles daran, die Unschuld seines Sohnes zu beweisen, obwohl es eigentlich die Aufgabe des Staatsanwalts wäre, das Anklageverfahren zu leiten. Je mehr er sich mit dem Fall beschäftigt, desto mehr lernt er über seinen Sohn, was für die Eltern in vielerlei Hinsicht besorgniserregend wird. Ein spannender Thriller, in dem besonders der von Jaeden Martell gespielte Sohn unglaublich beeindruckend ist. Großartiges Drama auf höchstem Niveau.


Zu sehen ist "Verschwiegen" (Original: "Defending Jacob") bei  AppleTV+ ab dem 24. April

„Das perfekte Geheimnis“: Der erfolgreichste deutsche Kinofilm des vergangenen Jahres ist jetzt auch im Netz zu finden. Drei Frauen, vier Männer und die absurde Idee, beim Abendessen alle Smartphones in die Mitte zu legen. Affären, Lügen, Tränen – die Sache endet in einem emotionalen Durcheinander.


Zu sehen bei Amazon, Google Play und Maxdome

Und sonst noch:Haus des Geldes – Staffel 4“: Eine der erfolgreichsten Serien bei Netflix ist ab heute endlich zurück. Nach dem unglaublichen Cliffhanger am Ende von Staffel 3 wurde es auch Zeit für eine Fortsetzung.