Matthias Schweighöfer ist neben Til Schweiger der wohl populärste Schauspieler Deutschlands. Seine Filme sind allesamt Kinohits, ganz gleich wie bescheuert sie auf manchen erwachsenen Zuschauer wirken mögen. Also wird Schweighöfer geradezu mit Handkuss für neue Projekte besetzt. Und warum auch nicht: Der Mann hat einen ganz eigenen postpubertären Charme, wenn er sich verspielt und raffiniert zugleich gibt. Ah, dieser neckische Augenaufschlag! Aber will man Schweighöfer deswegen gleich in allen Hauptrollen sehen, die hier zu Lande zu vergeben sind?

Die Antwort lautet: Nein!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.