Der Komponist Jay Schwartz.
Foto: privat

Berlin - Die Musik von Jay Schwartz zählt zum Besten und Eindrucksvollsten, was man heute hören kann – dennoch ist der 1965 in San Diego geborene, seit 31 Jahren in Deutschland lebende Komponist für ein größeres Publikum noch zu entdecken: In Berlin gab es ganze zwei Aufführungen, bei wergo ist vor elf Jahren eine CD erschienen. Schwartz hat vor allem für Orchester und für Stimmen komponiert, aber auch Kammermusik für Streicher sowie ein Oratorium „Zwielicht“ und die Kammeroper „Narcissus und Echo“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.