Der bedeutende deutsche Komponist Helmut Lachenmann wird am 27. November 80 Jahre alt, das ensemble unitedberlin feiert ihn am Sonntag im Konzerthaus. Und jetzt sagen Sie nicht gleich: Da gehen wir sowieso nicht hin! Es ist schon wahr: Wenn jemand den Namen kennt, aber nicht sonderlich an neuer Musik interessiert ist, löst seine Erwähnung Fluchtreflexe aus. Lachenmanns Musik hatte noch Skandalpotenz, als die meiste neue Musik schon nur noch gelangweiltes Achselzucken bewirkte. Der Stuttgarter Pfarrerssohn hatte Klänge gefunden, gegen die selbst die harmonischen Aggressionen eines Arnold Schönberg geschmeidig wirkten, denn Lachenmanns Aggression richtete sich gegen die traditionelle Klangerzeugung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.