Die italienische Performerin Chiara Bersani in „Gentile Unicorn“. 
Foto: Chiara Bersani

Berlin - Man hätte in letzter Zeit denken können, ein Festival wie das No Limits, das alle zwei Jahre Theater von und mit Behinderten nach Berlin holt, sei eigentlich gar nicht mehr nötig. Inklusion allerorten und jede größere Bühne dieser Stadt hat mittlerweile mindestens eine inklusive Produktion im Repertoire, sei es ein hoch getunter Klassiker wie die „Antigone“ im Deutschen Theater, sei es eine gruselige Freakshow wie das „Dekameron“ im Berliner Ensemble.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.