Wer gilt als Mensch und wer hat politische Rechte? Das fragen Pauline Boudry und Renate Lorenz in ihrer Flughafen Tempelhof-Arbeit „The Right to Have Rights“.
Foto:  NBK/Jens Ziehe

Berlin - Zur Eröffnung sah man die Kunst vor lauter Leuten nicht. Die Kunstgemeinde kam mit und ohne Mundschutz und debattierte laut und dicht. In der Ausstellungshalle des Neuen Berliner Kunstvereins (n.b.k.) obsiegten Neugier und Redelust über die Corona-Angst. Als lieferte die Kunst auch dafür eine Strategie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.