Berlin - Masken hatten bekanntlich wesentlichen Einfluss auf die Kunstgeschichte. Rituelle Masken, Toten- und schamanische Masken inspirierten die ganz Großen der europäischen Moderne: Picasso, Matisse, Giacometti – sie alle machten sich ihre Formen und Farben zu eigen, interpretierten sie neu. Die Künstler der ehemaligen afrikanischen Königreiche, aus denen viele dieser Masken stammten, nutzten sie, um die Beziehungen zwischen Individuen und Gemeinschaften – letztlich auch zum Kosmos – zu bestimmen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.