Verein Berliner Künstlerinnen bezieht eigenes Domizil

76 Jahre nach dem Krieg hat der Verein Berliner Künstlerinnen 1867 endlich eigene Räume und zeigt Jahresgaben seiner Protagonistinnen.

Die Berliner Bildhauerin Cornelia Renz in der Vereinsschau  mit einer denkwürdig sarkastischen Edition: „Frl. Justizia“, 2019
Die Berliner Bildhauerin Cornelia Renz in der Vereinsschau mit einer denkwürdig sarkastischen Edition: „Frl. Justizia“, 2019VG BILD-KUNST Bonn/Cornelia Renz

Diese Meldung ist kein Neujahrswunder, sondern eine längst fällige Lösung. Der Verein Berliner Künstlerinnen 1867 hat nun, 76 Jahre nach Kriegsende, endlich eigene vier Wände und zeigt vor lauter Freude die Jahresgaben seiner heutigen Protagonistinnen. Als Instanz war der 1867 gegründete Bund in den Nachkriegsjahren im Berliner Westen zwar immer aktiv. Doch wenn es um Ausstellungen ging, waren die Frauen zum Nomadendasein gezwungen.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat