Allem Krisengejammer zum Trotz – die Berliner „Paper Position“ lebt, ja, sie leuchtet. Von Donnerstag bis Sonntag (19.-22. August) hat die Kunst auf Papier wieder Hoch-Messe-Zeit in der Berliner Telekom-Repräsentanz. Sie hat sich seit fünf Ausgaben stabil gehalten und ihren guten Ruf ausgebaut, derweil die Kunstmesse Art Berlin  schon 2018 sang- und klanglos  von der Bildfläche verschwand.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.