Lady Gaga: „Ich habe einen Weg gefunden, mich selbst zu lieben.“
Lady Gaga: „Ich habe einen Weg gefunden, mich selbst zu lieben.“
Foto: dpa/Jordan Strauss

Lady Gaga, 34, möchte am liebsten von der Bildfläche verschwinden, keine öffentliche Person mehr sein. In einem emotionalen Interview mit dem US-Sender CBS hat sich die Sängerin zu den Schattenseiten ihres großen Erfolgs geäußert: „Ich hasste es, berühmt zu sein. Ich hasste es, ein Star zu sein. Ich fühlte mich erschöpft und verbraucht.“ Zu schaffen machten ihr die große Aufmerksamkeit, die ihr immer nur für ihre Musik entgegengebracht wurde, es sei eine unerträgliche Last, immer nur als die Kunstfigur angesprochen zu werden, die sie auf der Bühne ist, und zugleich doch eine reale Person zu sein: „Mein größter Feind ist Lady Gaga, das habe ich gedacht.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.