Ann Arbor/Berlin - Johannes von Moltke, 1966 in Göttingen geboren, ist Professor für Germanistik und Kultur- und Filmwissenschaften an der University of Michigan in Ann Arbor, USA. Er hat sowohl die deutsche als auch die amerikanische Staatsbürgerschaft und ist Enkel von Freya von Moltke. Die Widerstandkämpferin verließ Deutschland 1945, nachdem ihr Mann, Helmuth James Graf von Moltke, von den Nazis umgebracht worden war. Sie war zunächst in Südafrika, 1960 zog sie in die USA. Wegen dieser Verbindung ging Johannes von Moltke zum Studium in die USA und trat 1998 seine Stelle an der University of Michigan an. Heute ist er Präsident der German Studies Association. Wir erreichen den Wissenschaftler per Skype in Ann Arbor, USA.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.