Die Dokumentation der ARD über die mindestens fragwürdigen Arbeitsbedingungen beim Internet-Händler Amazon, die in der vergangenen Woche ausgestrahlt wurde, schlagen nicht nur in den eigenen Programmen hohe Wellen. Sie sorgen auch im Digitalen für enorme Resonanz. Bereits mehr als 1,5 Millionen Mal riefen Internet-Nutzer den Film „Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon“ in den Mediatheken der ARD auf. Als die Dokumentation im Ersten Programm über den klassischen TV-Schirm ging, schalteten im Schnitt rund zwei Millionen Zuschauer ein. Und der Film hat eine breite Diskussion über Amazon im Besonderen, über Leiharbeit im Allgemeinen ausgelöst.

Die 30 Minuten dauernde Dokumentation hatte damit einen beispiellosen Erfolg: Kein anderer Film, den die ARD bislang in ihre Mediatheken stellte, rief mehr Klicks hervor. „Ausgeliefert!“ toppte auch den bisherigen Spitzenreiter: den „Tatort“ mit dem Titel „Wegwerfmädchen“ mit Maria Furtwängler. Er wurde in der Woche nach seiner Ausstrahlung Ende vergangenen Jahres 1,1 Millionen Mal angewählt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.