Harald Jähner ist am 21. März für seine Studie „Wolfszeit. Deutschland und die Deutschen 1945–1955“ mit dem Sachbuchpreis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet worden. Bis 2015 leitete Jähner das Feuilleton der Berliner Zeitung, wir freuen uns natürlich mit unserem Kollegen. Viel Zeit für Gratulationen blieb allerdings nicht. Wir erwischten Harald Jähner am Freitag unter hohem Geräuschpegel am Telefon zwischen seinen zahlreichen Interviewterminen in Leipzig.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.