Berlin - Gerhard Wolf kann vorbehaltlos loben, kundig vergleichen und in besonderer Weise ermuntern. Er war nicht nur Ehemann und stets der erste Leser der Werke von Christa Wolf, er hat als Lektor und Literaturwissenschaftler, als Verleger und Freund über viele Jahrzehnte die Arbeit von Schriftstellern und Bildenden Künstler begleitet. Das zeigt auch eine Sammlung von Texten, die jetzt unter dem Titel „Herzenssache“ im Aufbau-Verlag erschienen ist. Zum Gespräch darüber besuchen wir den 92-Jährigen vorsichtig mit Maske und Abstand.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.