Ein Gespenst ging um in Europa, es war aber nicht „das Gespenst des Kommunismus“, das Marx und Engels im „Kommunistischen Manifest“ von 1848 sarkastisch beschworen hatten, es war „die Buhlerin“ Vaccine: „Hinweg aus unseren Augen, buhlende Sirene, du hast nun Jahre lang mit verdorbenem Todesstoffe das Leben auf dieser schönen Erde vergiftet“. Die schreckliche Anschuldigung wurde erhoben von Theophil, von einem, der Gott lieb hat, wie der lateinisierende Name signalisiert. Theophil war die literarische Stimme von Carl Georg Gottlob Nittinger, einem württembergischen Arzt, der 1849 das Pamphlet „Die Impfhexe“ veröffentlichte. 1863 folgte die Kampfschrift „Gott und Abgott oder Die Impfhexe“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.