Bruno Preisendörfer warnt, während wir uns in seiner Küche zum Gespräch hinsetzen, dass es laut werden könnte von draußen. Im Innenhof des Komplexes, wo der Schriftsteller in Neukölln wohnt, entsteht ein zusätzliches Haus. Diese Art der Verdichtung des städtischen Raums war schon Thema der Epoche, von der Preisendörfer in seinem Buch „Als Deutschland erstmals einig wurde“ erzählt. Er beleuchtet die Bismarckzeit, so wie er sich zuvor schon mit den Epochen Goethes, Luthers und Bachs beschäftigt hatte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.