Annika Reich und Ahmad Katlesh sitzen gleich am Fenster des Cafés, sodass ihr Lachen schon zu sehen ist, bevor wir uns wirklich begegnen. Katlesh hat gerade einen Buchvertrag bei einem großen Verlag unterschrieben, das ist ein Grund zur Freude für den Autor, der meist im Dienste anderer Autoren unterwegs ist. Auf seinem Soundcloud-Kanal Tiklam veröffentlicht er gesprochene arabische Literatur, die Zugriffszahlen bringen Internet-Auskenner ins Stottern: neun Millionen Klicks. Verabredet sind wir allerdings, weil das von der Schriftstellerin Annika Reich erfundene und geleitete Netzwerk Weiter Schreiben fünf Jahre alt wird. „Freuen Sie sich auf kurze Wortbeiträge, sprudelnde Getränke und wilde, funkadelic Sounds!“, steht im Programm vom Literaturhaus Berlin für diesen Freitag.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.