Das Literaturjahr beginnt mit Erinnerungen an Franz Fühmann, der vor 100 Jahren geboren wurde. An zwei Tagen wird im Literaturforum im Brecht-Haus mit Gesprächen und Lesungen an ihn erinnert. In der DDR galt er auch als Autor, der vielen Jüngeren auf ihren Weg half. Die Bücherfrage der Woche geht an die Berliner Schriftstellerin Annett Gröschner, die am Freitag über ihn sprechen wird: Welche Bedeutung hat Franz Fühmann für Ihr Schreiben?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.