Berlin - Der in Israel geborene und in Berlin lebende Autor Tomer Gardi schreibt, wie er es nennt, „broken German“, hat auch ein Buch so genannt. Mit einem Auszug daraus machte er sich in der deutschsprachigen Literatur einen Namen – als er ihn beim Bachmannwettbewerb in Klagenfurt vorstellte. Die Literaturkritikerin und Vorsitzende der Bachmannpreis-Jury Insa Wilke empfängt Tomer Gardi nun im Literaturforum im Brecht-Haus mit seinem neuen Buch „Eine runde Sache“. Die Bücherfrage der Woche geht an sie: Frau Wilke, erwarten Sie eine runde Sache?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.