Adolf Hitler trägt dicke Wollstrumpfhosen. Er steht auf einer Art Fußballfeld und macht Fußballerbewegungen. Außerdem singt er. Das ist einerseits erstaunlich. Andererseits auch wieder nicht. Denn das findet sich in keinen Akten, sondern ist ein Traum. Martin Walser hat ihn einmal geträumt, anschließend aufgeschrieben – und veröffentlicht ihn nun neben weiteren Träumen in „Das Traumbuch – Postkarten aus dem Schlaf“. Der schön gestaltete Band mit Malereien von Cornelia Schleime erscheint kurz vor dem 95. Geburtstag des Autors am 24. März.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.