Berlin - Eine unglaubliche, aber wahre Geschichte: 1940 meldet sich der polnische Offizier Witold Pilecki bei seinem Vorgesetzten mit dem Plan, sich in das Konzentrationslager Auschwitz einschleusen zu lassen. Er will herausfinden, was in dem abgeschotteten, geheimnisvollen „Gefängnis“ eigentlich geschieht, und zugleich den Widerstand der Insassen organisieren, ihre Befreiung. Ein Himmelfahrtskommando: Am 19. September 1940 mischt sich Pilecki bei einer Razzia in Warschau unter die Menschen auf der Straße und wird zusammen mit 2000 Zivilisten von den Deutschen gefangen genommen. Nach zwei Tagen der Folter in einer Baracke der Wehrmacht schickt man die Überlebenden nach Auschwitz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.