Berlin - Das musikalische Schaffen Itay Dvoris als originell zu bezeichnen, ist wohl unvermeidlich: Nach der Ausbildung als Komponist, Dirigent und Pianist sowie mehreren Jahren professioneller Erfahrungen auf sehr unterschiedlichen musikalischen Gebieten verlegte sich der gebürtige Israeli ab 2013 auf Komposition und Improvisation am Klavier. In diesem Zusammenhang kreierte er eine neue Kunstform: die Vertonung von Bildergeschichten – das Comic-Konzert. Diese Erfindung sorgt längst auch international für Aufsehen. Wenn Dvori über Comics spricht, teilt sich eine fast schon kindliche Begeisterung mit, zugleich ist er voller Bewunderung für die grafische Literatur – die 9. Kunst! Dvori lebt mit seiner Familie in Berlin-Kreuzberg. Hier treffen wir ihn zum Gespräch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.