Die britisch-kanadische Schriftstellerin Rachel Cusk wurde mit einem aufsehenerregend aufrichtigen Buch zum Thema Mutterschaft bekannt, sie galt monatelang als skandalöse Rabenmutter. Danach schrieb sie unter anderem über ihre Scheidung und eine Roman-Trilogie über ihre Erfahrungen im männlich dominierten Literaturbetrieb. Rachel Cusk ist eine international erfolgreiche, ja gefeierte Schriftstellerin, aber ihre Texte gefallen nicht allen: „Als ich meine Eltern das letzte Mal gesprochen habe, sagte mein Vater, ich würde doch immer nur Scheiße erzählen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.