Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ist ein Preis ganz von dieser Welt, und es liegt viel in der Luft, in der er überreicht wird. Zutiefst beeindruckend, wie sich das in der Dankesrede von Tsitsi Dangarembga niederschlug, die für eine „neue Aufklärung“ plädierte. Sie wies darauf hin, dass Descartes’ „Ich denke, also bin ich“ nicht nur den beim französischen Philosophen noch mitbedachten Zweifel aus der Formel nimmt („Ich zweifle, also denke, also bin ich), sondern eine gemeinsame Denkweise voraussetze. Was aber, wenn ein Wesen nicht in diese Denkweise passe? „Es denkt nicht, also ist es nicht?“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.