Wer sich mit seinem Werk in eine Öffentlichkeit stellt, muss auch mit Kritik rechnen, längst nicht nur seitens professioneller Rezensenten. Und jedem Autor wird geraten, souverän zu bleiben, nicht darauf zu reagieren. Doch nun ist aus einer kritischen Besprechung zu Rafik Schamis Roman „Die geheime Mission des Kardinals“ ein neues Buch entstanden. Einen prominenten Vorgänger gibt es mit Martin Walser und seinem „Tod eines Kritikers“, der vor 20 Jahren als Schlüsselroman auf das Verhältnis des Schriftstellers zu Marcel Reich-Ranicki gelesen wurde. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.