Die geheimnisvolle Jungredakteurin Monika Gottlieb erschrickt einmal selbst über das, was sich hinter der Fassade der herkömmlich dafür gehaltenen Wirklichkeit auftut. Sie hat einen Blick dafür, aber das ist nicht angenehm, und sie nimmt sich vor: „Alles sehen, was es am jeweiligen Ort zu sehen gibt, aber das Schauen sogleich mit Vergleichen einzäunen, die behaupten, dass da etwas nur so ähnlich wie etwas anderes scheint, weil es sonst nicht auszuhalten ist ...“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.