Berlin - Helene Hegemann hat ein Buch über Patti Smith und über Christoph Schlingensief, aber vor allem über sich und ihre Eltern geschrieben – und eben deshalb über Patti Smith und Christoph Schlingensief. Das kleine Bändchen ist kurze hundert Seiten lang und nach höchstens zwei Stunden ausgelesen. Auf Seite 25 schreibt die 29-Jährige: „Ich wiederhole, dass meine Begegnung mit Patti Smith eine gute Geschichte ist. Und war. Und wird. Sonst würde ich mich der Anstrengung, sie aufzuschreiben, nicht aussetzen, wirklich nicht.“ Und auf Seite 83: „Es könnte Spaß machen, die Erinnerung an meine Begegnung mit Patti Smith aufzuschreiben, ich drücke mich aber seit achtzig Seiten davor, ich habe Hemmungen, ich weiß nicht, warum.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.