Berlin - Katja Lange-Müller ist eine der profiliertesten deutschsprachigen Autorinnen, den Lesern der Berliner Zeitung nicht nur durch ihre Bücher wie „Verfrühte Tierliebe“ und „Drehtür“ vertraut, sondern auch durch zahlreiche Interviews und gelegentliche Gastbeiträge. Zum 70. Geburtstag der Berlinerin schreibt hier ein Kollege, der Schriftsteller Ingo Schulze, der zuletzt den Roman „Die rechtschaffenen Mörder“ veröffentlichte.  

Liebe Katja, auf der Suche nach einer Möglichkeit, Dir über die Distanz hinweg zum Geburtstag doch etwas näher zu rücken (ohne dabei virtuelle Kunststücke aufführen zu müssen), habe ich in den letzten Wochen wieder in Deinen Büchern gelesen. Nicht, dass ich das als Ersatz für eine von Dir ausgerichtete Feier halten würde oder mir Deine Bücher nicht einigermaßen präsent wären, aber Dich zu lesen heißt ja auch, Dich zu hören. Und Deine Stimme fehlt mir.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.