Spanien ist in diesem Jahr Ehrengast der Frankfurter Buchmesse, doch was ist spanische Literatur? Was die Messe betrifft, sind damit nicht nur Werke gemeint, die in kastilischer Sprache geschrieben wurden, auch wenn das die offizielle Sprache Spaniens ist und diejenige, die man in Deutschland meint, wenn man von Spanisch spricht. Doch Spanien ist ein Land starker Regionen mit jeweils eigenen Sprachen, die sich durch Jahrhunderte hindurch immer wieder gegen Verbote, Unterdrückung und Geringschätzung behaupten mussten, zuletzt unter Franco. Sprachpolitik ist Machtpolitik ist Geopolitik.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.