Berlin - Wolf Biermann hat in der vergangenen Woche den Ovid-Preis des PEN-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland erhalten und gleich öffentlich weitergegeben an die Oppositionspolitikerin und Musikerin Maria Kolesnikova aus Belarus. Vor der Fahrt nach Frankfurt am Main war er in Berlin und wir nutzen die Gelegenheit zu einem Gespräch über sein neues Buch „Mensch Gott!“, über Religion und Querdenker – und den Erfolg von Protesten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.