Wenn Cécile Wajsbrot und Anne Weber gemeinsam zu einem Abend in der Berliner Akademie der Künste angekündigt sind, so wie für diesen Freitag, dann wirkt das erst einmal wie eine normale Lesung. Die Französin Wajsbrot hat kürzlich ein neues Buch herausgebracht, das die Deutsche Anne Weber übersetzt hat. „Nevermore“ heißt es, erschienen bei Wallstein (230 Seiten, 20 Euro). Aber es gibt noch mehr Verbindungen zwischen beiden, weshalb man erwarten darf, einer aufregenden Begegnung beizuwohnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.