Die Spione sterben. Nicht weil sie enttarnt oder auf der Flucht erschossen oder im Kampf getötet werden, sondern weil sie im hohen Alter das Ende ihrer Tage erreicht haben. John le Carré ist gnädig mit seinen späten Agenten, er lässt sie noch etwas plaudern – natürlich haben sich reichlich Anekdoten angesammelt –, dann ist Schluss. Einer macht sich allerdings im letzten, nachgelassenen Roman „Silverview“ am Ende, als ihm schon der halbe Geheimdienst auf den Fersen ist, noch einmal auf und davon.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.