Diesen Text schreibe ich für meine Freunde – Verleger, Übersetzer und Leser im Ausland. Das zu tun, fällt mir schwer. Dafür braucht es Klarheit des Denkens und Beherrschung der Gefühle, doch meine Emotionen stehen in hellen Flammen. Noch schwerer fällt mir zu begreifen, was in Russland und der Ukraine geschieht. Aber jetzt zu schweigen, ist mir ganz und gar unmöglich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.