Die Themen in Yade Yasemin Önders Roman kann man so zusammenfassen: Es geht um das Aufwachsen eines Mädchens im Westen Deutschlands in den 90er-Jahren. Erfahrungen, die viele andere in dieser Zeit gemacht haben, sind verschränkt mit individuellem Erleben. Der eine Teil der Familie stammt aus Deutschland, der andere aus der Türkei, was Konflikte birgt. Der Vater, stark übergewichtig, stirbt früh. Das Mädchen kämpft sich durch die Pubertät und durch eine Bulimie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.