Die Schauspielerin Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter in der Serie „Babylon Berlin“. 
Die Schauspielerin Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter in der Serie „Babylon Berlin“. 
Foto: Frédéric Batier / X Filme 2017

Berlin - Wenn sie spricht, bewegen sich unentwegt ihre Hände. Suchend, Antworten findend. Liv Lisa Fries ist einer jener Menschen, die alles aufsaugen und alles schnell und mit wachem Blick reflektieren. Einfache Antworten gibt es bei der 29-Jährigen, die eine Zeit lang Philosophie studiert hat, nicht. Alles hat ein Für und Wider. Das mussten auch schon große amerikanische Agenturen lernen, die die Schauspielerin gern unter Vertrag nehmen würden. Wir treffen sie im Café Eden in Pankow. Sie ist in dem Stadtteil aufgewachsen, geboren wurde sie in der Charité. Heute ist sie berühmt – vor allem durch ihre Rolle als Charlotte Ritter in „Babylon Berlin“. Die dritte Staffel läuft am 24. Januar bei Sky an und im Herbst dann auch im Ersten. In den vergangenen Jahren hat Liv Lisa Fries viele komplexe Frauenfiguren gespielt. Charlotte Ritter, die im Setting der 20er-Jahre gemeinsam mit Kommissar Gereon Rath Kriminalfälle grob nach den Romanen von Volker Kutscher löst, gehört dazu. An den 20er-Jahren fasziniert sie vor allem die Technik.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.