Für Nizaqete Bislimi blieb am Ende wenig Zeit, Sandra Maischberger musste den Lebenslauf der jungen Rechtsanwältin fast stichwortartig nacherzählen. „Wir haben mit Frau Bislimi zeigen wollen – und das ist uns ganz wichtig“, betonte die Moderatorin, „dass es auch anders geht.“ Es wirkte wie ein letzter verzweifelter Versuch, der Sendung eine Struktur zu verleihen und dem Gesagten nachträglich einen übergeordneten Sinn.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.